Über mich

„Du kannst dich nicht selber finden, indem du in die Vergangenheit gehst. Du findest dich selber, indem du in die Gegenwart kommst.“

Eckhat Tolle

In Berlin aufgewachsen spürte ich schon als Kind eine unglaublich enge Verbindung und Sehnsucht nach dem Meer. Heute habe ich endlich meine Wahlheimat an der wunderbaren Ostseeküste gefunden – und noch etwas anderes entdeckt, wonach ich mein Leben lang gesucht zu haben schien: YOGA! Und damit: MICH!

Richtig, denn so banals es für den ersten Moment vielleicht klingt:

Der Yoga – Weg ist nichts anderes, als der Weg zu sich selbst!

Als meine Therapeutin mir als Teenie den ersten Sonnengruß zeigte, hatte ich keine Ahnung, was das eigentlich bedeutet – ich merkte nur, dass es mir gut tat ihn jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen zu praktizieren.

Ich besuchte verschiedene Yogakurse, probierte unterschiedliche Stile, doch der Knoten platze erst knapp 10 Jahre später, etwa ein halbes Jahr, nachdem ich meine Ausbildung zur Ayurveda-Therapeutin begonnen hatte:

Ich wusste, ich will mehr, als das „alleine“ praktizieren auf der Matte.

Ich will meine Erfahrungen mit anderen teilen!

Als Erzieherin weiß ich, wie wunderbar es ist Menschen auf einem Stück ihres Lebensweges zu begleiten und meine Erfahrungen mit ihnen zu teilen.

Heute ist Yoga viel mehr für mich als „nur“ der morgendliche Gruß an das Licht:

  • Ich habe angefangen, in mich hineinzuhören und zu spüren – mich endlich wieder zu SPÜREN!
  • Ich habe angefangen mich zu verstehen, meine Gefühle, meine Gedanken, meinen Körper.
  • Ich habe angefangen, mich anzunehmen, mich zu akzeptieren, mich zu LIEBEN! Meinen Körper, meine Gedanken, meine Gefühle. Das hat nichts mit Egoismus zu tun. Yoga hat mir den Weg zur einfachen Selbstliebe gezeigt!
  • Selbstliebe bedeutet für mich auch Selbstfürsorge – und genau das ist Yoga !

Einen schöneren, liebevolleren Weg mit sich selbst umzugehen gibt es für mich nicht!

Yoga schließt für mich nicht „nur“ die Asanapraxis auf der Matte ein, die Meditation, das Pranayama, das Chanten… all das ist Yoga, aber es ist auch alles andere „drumherum“ – das Alltagsleben, der Umgang mit der Natur , den Tieren und den Mitmenschen und natürlich mit sich selbst!

Wenn du magst, lass uns dies gemeinsam entdecken!

Ich freue mich auf DICH!

Namasté!

Deine Kati

„Im Yoga geht es nicht darum

auf dem Kopf zu stehen, sondern fest auf den eigenen Füßen“

Kausthub Deskachar

%d Bloggern gefällt das: