Yoga auf die Ohren

Photo by Pixabay on Pexels.com

Folge 10

Angst

„DU ANGSTHASE!“

„DU KLEINER HOSENSCHEIßER!“

Solche Sätze werden schon zu den Allerkleinsten unter uns gesagt. Kaum einer fragt, wie sie sich dabei fühlen. Es sind Floskeln, die doch „eh nicht Ernst gemeint“ sind! Aber was machen solche Worte mit unseren Kindern? Selbst, wenn sie den „Spaß“ zu verstehen glauben – Worte wirken in unserem Unterbewusstsein. Und Worte sind in unserer Gesellschaft in ihrer Bedeutung geprägt: „positiv“ und „negativ“.

Bezeichnungen wie „Angsthase“ oder „Hosenscheißer“ werden bei uns abwertend gebraucht. Dabei ist es ganz natürlich und wichtig Angst zu empfinden. Früher hat uns Angst vor lebensbedrohlichen Gefahren beschützt: Wir haben die Beine in die Hand genommen und sind vor dem Säbelzahntiger geflüchtet. Heute müssen wir zwar (meistens) nicht mehr vor wilden Tieren davonlaufen, haben aber dennoch ab und zu eine ernst zu nehmende Hürde vor uns. Wenn wir dann erst einmal Angst empfinden, ist das in Ordnung. Angst gibt uns das Signal : „Hey, da stimmt was nicht, pass mal auf!“ Wenn dieses Gefühl nicht ernst genommen wird, die Angst als „feige“ oder gar „unnütz“ verspottet wird, dann gerät auch hier langfristig die Gefühlswelt aus ihren Fugen.

Wie wir mit der Angst umgehen können, was wir erlebt haben und wie wir das ganze sehen, darum geht es heute im Podcast. Viel Spaß beim Hören!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: