Yoga auf die Ohren

Photo by sarah Richardson on Pexels.com

Folge 13

Loslassen II – Be a butterfly

Wie schön, dass du da bist!

Loslassen, gehen lassen, ziehen lassen – aufbrechen, Platz schaffen, einladen !

Was hast du für Assoziationen, wenn du ans Loslassen denkst?

Vielleicht denkst du einfach an deinen Kleiderschrank – hmmm…diese Hose hattest du dann und dann an….damit verbindest du Erinnerungen, du ziehst sie längst nicht mehr an – aber weggeben magst du sie doch nicht…

Vom Außen zum Inneren – oftmals wirken sich äußerliche Loslösungsprozesse auch auf unser Innenleben aus. Das kann wunderbar sein!
…und zugleich beängstigend. 
Oder?

Unser ganzes Leben ist von einem stetigen Loslassen geprägt, ständig verändern sich Dinge, wir sind manchmal gezwungen , uns von Dingen oder auch von Menschen zu lösen, die entweder nicht mehr zu uns passen oder von selbst gehen.
Manchmal ist das traurig – und fast immer kann das dennoch ganz schön gut sein!

Loslassen betrifft so ziemlich jeden Lebensbereich. Ob der Kleiderschrank, die Wohnung (wann bist du das letzte Mal umgezogen und wie lange denkst du schon ans Umziehen? 😉  ), der Job (bist du glücklich damit?) oder auch andere Menschen (bei Kontakten empfinden wir es oft als besonders herausfordernd zu schauen: Wer oder was tut mir wirklich noch gut? Wer oder was „raubt“ mir nur Energie?)

Es muss davon gar nichts auf dich zutreffen, das spielt in diesem Fall auch gar keine Rolle.
Vielleicht hast du nur einfach mal Lust ein bisschen mehr über das Thema des Loslassens nachzudenken.

Wie passend ist da meine Podcastfolge 🙂

Heute spreche ich mit Melina noch einmal über das Thema – wie immer locker, leicht und zum Schluss flatternd wie ein Schmetterling!

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!

%d Bloggern gefällt das: